11. Autobahnanschluß Schleißheimerstraße & Tunnel

 

Der geplante Autobahnanschluss an die Schleißheimerstraße mit Untertunnelung bis zur Rathenaustraße würde die dringend benötigte Entlastung der Ingolstädter Straße und der Anwohnerstraßen der angrenzenden Wohnsiedlungen (z.B. Sudetendeutschen Straße) bedeuten. Können wir mit Ihnen als Oberbürgermeister(in) mit einer zeitnahen Umsetzung rechnen?

 

ÖDP, Tobias Ruff:

Nein. Ich bin der Überzeugung, dass der geplante halbseitige Anschluss an die A99 nicht die gewünschte Entlastung der Wohngebiete bringt.

Große Arbeitgeber wie BMW könnten dadurch sogar ermuntert werden, ihre Standorte weiter auszubauen, was dem ungesunden Wachstum der Stadt weiter Vorschub leisten würde.

 

Bayernpartei, Richard Progl:

Die BAYERNPARTEI hat sich in den vergangenen Jahren wiederholt für eine Untertunnelung der Schleißheimer Straße und einen Autobahn-Vollanschluss eingesetzt. Als einzige Partei im Stadtrat stehen wir unumstößlich dazu, Tunnels am Mittleren Ring (Landshuter Allee, Ifflandstraße, Innsbrucker Ring und Tegernseer Landstraße) und an der Schleißheimer Straße zu realisieren – zur Entlastung der Anwohner und Verkehrsteilnehmer.

 

FDP, Jörg Hoffmann:

Die FDP hat im Rahmen des Verkehrskonzept für den Münchner Norden den Autobahnanschluss Schleißheimerstraße mit Tunnel bis zur Rathenaustraße unterstützt und sieht diese Maßnahme als eine wichtige Grundlage für die bereits genehmigte Erweiterung des BMW-FIZ. Daher wollen wir dieses Projekt mit Priorität

fortführen und keine zeitlichen Verzögerungen zulassen. Eine Verhinderung dieser

Maßnahme, wie dies Die Grünen beabsichtigen, wäre ein glatter Wortbruch

gegenüber der Bevölkerung im Münchner Norden.

 

FREIE WÄHLER, Peter Mehling:

Ja, der Autobahnanschluss ist dringend erforderlich, um die Verkehrsbelastung auf der Moosacherstraße und dem Frankfurter Ring zu reduzieren. Hierüber kann das BMW FIZ verkehrlich besser erschlossen werden. Die FREIEN WÄHLER werden dieses Projekt vorantreiben.

 

AfD, Wolfgang Wiehle:

Ja, hierfür können Sie mit meiner Unterstützung rechnen!

 

Die Linke, Thomas Lechner:

DIE LINKE lehnt die Anbindung der Schleißheimerstraße an die Autobahn ab.

 

Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Habenschaden:

Wir lehnen dieses Projekt ab, denn es würde in großem Umfang zusätzlichen Kfz-Verkehr nach München hineinführen und aller Voraussicht auch andere Straßen höher belasten. Die Untertunnelung ginge außerdem durch ein besonders geschütztes FFH-Gebiet. Der Bund Naturschutz hat deswegen bereits Klage angedroht, so dass eine Realisierung völlig offen und kaum vor 2030 denkbar ist. Wir sehen eine Verlängerung der U6 nach Neufahrn und Seilbahnen als Alternativen zu diesem Projekt an.

 

SPD, Dieter Reiter:

Für diesen Anschluss setze ich mich seit geraumer Zeit ein, die Planungen sind weit fortgeschritten. Derzeit muss noch die Verträglichkeit mit der Unterquerung des FFHGebietes nachgewiesen werden.

 

CSU, Kristina Frank:

Ja. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Siedlervereinigung Am Hart e.V.